Lösung schreiben

Gliederung

Definitionen

Deine Lösungsskizze direkt mit der Fallgliederung vergleichen.

Melde dich an, um darauf zugreifen zu können.

Wie immer: komplett kostenlos.

chevron_rightchevron_left
bookmark_borderget_appeditborder_color

Schalte alle Funktionen kostenlos frei.

Sachverhalt

Im laufenden gerichtlichen Verfahren zwischen K und der R-GmbH zu einem Reiseabbruch wegen Corona gibt es im Verlauf Unklarheiten über die Covid-19-Situation in Italien zum Reisezeitpunkt. Daher ordnet das Gericht von Amts wegen an, ein Sachverständigengutachten einzuholen. Als Sachverständiger wird S berufen, welcher angestellter Prokurist und Kommanditist der F-KG ist. Am 10.08.2020 legt der Sachverständige ein Gutachten vor. Dieses Gutachten ist dem Gericht jedoch nicht aussagekräftig genug, so dass ein Ergänzungsgutachten angeordnet wird. 

Mit Streitverkündigungsschrift vom 11.09.2020 beabsichtigt die R-GmbH der F-KG den Streit zu verkünden. Dabei behauptet sie, dass S keine eigenständige Begutachtung vorgenommen hat. Tatsächlich sei die F-KG Verfasser des ihrer Ansicht nach unvollständigen und unrichtigen Gutachtens. 

Kann die R-GmbH der F-KG den Streit verkünden?

Musterlösung

Fall fertig bearbeitet? Füge ihn nun zu deinem Fortschritt hinzu.

Nächster Fall

Wir empfehlen dir einen nächsten Fall, basierend auf deinen bisherig bearbeiteten Fällen.

Melde dich an, um deinen nächsten Fall einzusehen.

Ein Fake Fall zum Mitnehmen
Editorial Board IconGeprüft durch das
Editorial Board

Ähnlich zur Trierer Weinversteigerung

von Test Autor:in

2h Bearbeitungslänge |
LeichtSchwierigkeitsgrad

Rechtsgebiete

BGB AT

Rechtsgebiete

BGB AT