Fälle zur Suche

Definitionen zur Suche

Fahrnisverbindung, § 947 BGB Definition

DEFINITION

Die Vorschrift hat zur Voraussetzung, dass bewegliche Sachen so verbunden werden, dass sie zu wesentlichen Bestandteilen einer einheitlichen Sache werden. Grundsätzlich werden die Eigentümer der bisher selbstständigen Sachen zu Miteigentümern der einheitlichen Sache (§§ 741 ff., 1008 ff. BGB). Die Größe ihrer Anteile bestimmt sich nach dem Verhältnis der Werte der verbundenen Sachen (§ 947 Abs. 1 Hs. 2 BGB).

HK-BGB/Hans Schulte-Nölke, 10. Aufl. 2019, BGB § 947 Rn. 1, 2

lightbulb

Tipp

Es kommt nicht auf den genauen Wortlaut der Definition an. Man muss den Kern der Aussage verinnerlichen. Erfahre in folgendem Artikel mehr dazu.

Fälle zu dieser Defintion

Die Definition "Fahrnisverbindung, § 947 BGB", wird aktuell in keinem der Fälle auf Juriverse verwendet. Du kannst dennoch gerne die anderen zur Verfügung stehenden Fälle ansehen.