Fälle zur Suche

Definitionen zur Suche

Einrede Definition

DEFINITION

Die Einrede ist ein Recht, das die Durchsetzung des subjektiven Rechts eines anderen verhindert, aber nicht vernichtet (anders Einwendung); die Einrede gibt das Recht, die Erfüllung eines Anspruchs ganz oder teilweise zu verweigern (Leistungsverweigerungsrecht).

Creifelds kompakt, Rechtswörterbuch, 26. Edition 2021, Einrede

lightbulb

Tipp

Es kommt nicht auf den genauen Wortlaut der Definition an. Man muss den Kern der Aussage verinnerlichen. Erfahre in folgendem Artikel mehr dazu.

Fälle zu dieser Defintion

In den folgenden Fällen wird die Definition "Einrede" verwendet.

Rechtliche Fragestellungen zur Verjährung
Fall vom Editorial Board geprüft IconGeprüft durch das
Editorial Board

4 Kurzfälle mit steigender Schwierigkeit

von Jonathan Seifert1h Bearbeitungslänge|
LeichtSchwierigkeitsgrad

RECHTSGEBIETE

BGB AT

Themenkomplexe & Probleme?