Fälle zur Suche

Definitionen zur Suche

Dingliche Surrogation Definition

DEFINITION

Entstehen in Vollzug der Gemeinschaftsaufhebung an Stelle der ideellen Bruchteile Einzelrechte der Teilhaber an dem bisher gemeinschaftlichen Gegenstand (Fall des § 752 BGB) oder an seinem Erlös (Fall des § 753 BGB), so tritt dingliche, nicht bloß wie man § 1066 Abs. 3 BGB, § 1258 Abs. 3 BGB entnehmen könnte, schuldrechtliche Surrogation ein: Dingliche Belastungen eines Bruchteils setzen sich unter Wahrung ihres Ranges am Surrogat fort; sie lasten jetzt auf den Einzelgegenständen der bisherigen Teilhaber.

MüKoBGB/Karsten Schmidt, 8. Aufl. 2020 Rn. 38, BGB § 749 Rn. 38

lightbulb

Tipp

Es kommt nicht auf den genauen Wortlaut der Definition an. Man muss den Kern der Aussage verinnerlichen. Erfahre in folgendem Artikel mehr dazu.

Fälle zu dieser Defintion

Die Definition "Dingliche Surrogation", wird aktuell in keinem der Fälle auf Juriverse verwendet. Du kannst dennoch gerne die anderen zur Verfügung stehenden Fälle ansehen.