Fälle zur Suche

Definitionen zur Suche

Annahmeverzug, §§ 293 ff. BGB Definition

DEFINITION

Gläubiger- (Annahme-)verzug ist die Verzögerung der Erfüllung einer (noch möglichen) Leistung, die darauf beruht, dass der Gläubiger eine seinerseits erforderliche Mitwirkung, insbes die Annahme der Leistung, unterlässt.

Jauernig/Stadler, 18. Aufl. 2021, BGB § 293

lightbulb

Tipp

Es kommt nicht auf den genauen Wortlaut der Definition an. Man muss den Kern der Aussage verinnerlichen. Erfahre in folgendem Artikel mehr dazu.

Fälle zu dieser Defintion

Die Definition "Annahmeverzug, §§ 293 ff. BGB", wird aktuell in keinem der Fälle auf Juriverse verwendet. Du kannst dennoch gerne die anderen zur Verfügung stehenden Fälle ansehen.