Fälle zur Suche

Definitionen zur Suche

Abhandenkommen, § 935 Abs. 1 BGB Definition

DEFINITION

Unter Abhandenkommen ist der unfreiwillige Besitzverlust durch den unmittelbaren Besitzer zu verstehen.

Creifelds, Rechtswörterbuch, 26. Edition 2021, Gutgläubiger Erwerb

lightbulb

Tipp

Es kommt nicht auf den genauen Wortlaut der Definition an. Man muss den Kern der Aussage verinnerlichen. Erfahre in folgendem Artikel mehr dazu.

Fälle zu dieser Defintion

In den folgenden Fällen wird die Definition "Abhandenkommen, § 935 Abs. 1 BGB" verwendet.

Entscheidungen zur „Probefahrt“

BGH, 18.09.2020 – V ZR 8/19 und 17.3.2017 – V ZR 70/16

von Prof. Dr. Susanne Lilian Gössl, Moritz Christoph Heinrich3h | Schwer

RECHTSGEBIETE

Sachenrecht

BGB AT

TEILGEBIETE

Mobiliarsachenrecht

Themenkomplexe & Probleme?

Spritztour auf Abwegen
Fall vom Editorial Board geprüft IconGeprüft durch das
Editorial Board

von Maximilian Dettmer1.5h | Mittel

RECHTSGEBIETE

Sachenrecht

TEILGEBIETE

Mobiliarsachenrecht

Themenkomplexe & Probleme?